Mittwoch, 2. November 2016

Scheibengardinen gestrickt



Meine Schwiegermutter ist eine leidenschaftliche Landlust-Leserin. Jedesmal wenn wir sie besuchen, sitzen wir gemütlich bei Kaffee oder Tee, klönen und blättern ihre Schätze durch. Dabei hab ich auch diese Gardinen entdeckt.

Von meiner Mutti hab ich vor einiger Zeit schönes altes Klöppelgarn aus DDR-Zeiten bekommen. Das hab ich jetzt rausgeholt.

Die Gardinen  sind ganz einfach zu machen: sie werden kraus rechts gestrickt und bis auf die gewünschte Länge gebracht.

Ich hab im Wald kleine Zweige gesammelt, die gestrickten Gardinen daran aufgefädelt und an das Fenster gehangen. Den Hagebuttenzweig habe ich von einer Radtour auf dem Mauerweg mitgebracht. Ich finde, er passt sehr gut ins Bild.